Unbenanntes Dokument

Zwischen Arber und Geißkopf

Für Ski und Snowboard, für Erwachsene und Kinder, für Rennläufer, Carver und Genussfahrer: Die Skigebiete im ArberLand bieten Abwechslung und viel Platz auf den Pisten. Großer Arber, Geißkopf und Pröller Skidreieck sind beliebte Adressen für den Wintersport im Bayerischen Wald.

Weltcup, FIS-Rennstrecke und Skilandesleistungszentrum "alpin": Im Skigebiet am Großen Arber fährt jeder wie ein kleiner Weltmeister. Wo sich sonst die Stars des Pistensports heiße Rennen liefern oder Leistungssportler für Wettbewerbe trainieren, finden auch Hobby-Skifahrer optimale Bedingungen.

Mit der 6er-Gondelbahn zum Gipfel
Mit einer Höhe von 1456 Metern gilt der Große Arber als "Mont Blanc des Bayerwaldes". Die 6er-Sesselbahnen und die moderne Gondelbahn bringen Skifahrer und Snowboarder in vier Minuten bis knapp unter den Gipfel. Von hier aus verteilen sich die Pisten unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade. Und dazu gibt es freie Sicht auf den Bayerischen Wald und den Böhmerwald.

Spaß am Sport und dabei lernen: Auf der Weltcupstrecke trainieren die Könner vom Skilandesleistungszentrum "alpin". Von ihnen kann man sich den einen oder anderen Trick abschauen – und das gratis.

Snowboard: Funpark und Playboard Rail Park
Für die Snowboarder gibt es auf dem Thurnhofhang einen eigenen Funpark, der je nach Schneelage aus verschieden großen Kickern und aus dem Playboard Rail Park (inklusive acht Snowboard Handrails) besteht.

Ganz viel Platz: Das Skigebiet Geißkopf hat acht breite, abwechslungsreiche Abfahrten für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten. Für Snowboarder gibt es außerdem eine Quarterpipe und einen Funpark.

Das Skigebiet Pröller Skidreieck mit Abfahrtslängen von 700 bis 1350 Metern und einem Höhenunterschied bis zu 320 Metern bietet Pisten nach jedem Geschmack: Rennstrecke, Genusspisten, Hasenabfahrt sowie diverse Variantenabfahrten.

Zurück