Unbenanntes Dokument

Ökumenischer Kapellenweg im Teisnachtal

25 religiöse Stationen im Teisnachtal: Der Ökumenische Kapellenweg im ArberLand führt von der Kapelle Osterbrünnl bei Ruhmannsfelden über Zachenberg, Patersdorf und Gotteszell zurück zum Ausgangspunkt. Er ist somit ein eindrucksvoller Rundweg auf kirchlichen Spuren durch das schöne Teisnachtal. Der Weg kann natürlich von jeder Station aus angegangen werden.

  1. Kapelle Osterbrünnl bei Ruhmannsfelden
  2. Zachenberg: Kapelle St. Anna, Hl. Leonhard und Hl. Sebastian, erbaut Mitte des 18. Jahrhunderts
  3. Kleinried: 1996 bis 1998 erbaut zu Ehren des Hl. Georg
  4. Muschenried: Hl. Agnes, erbaut 1954/1955
  5. Weichselsried: Hl. Maria (Unbeflecktes Herz Mariens), erbaut in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, denkmalgeschützt
  6. Reisachmühle: Hl. Maria, erbaut Ende des 19. Jahrhunderts, denkmalgeschützt
  7. Leuthen: Hl. Laurentius, 1803 niedergebrannt, 1893 wieder errichtet
  8. Wolfsberg: Woferlkapelle, Hl. Maria, erbaut 1916
  9. Eckersberg: Vierzehn Nothelfer, erbaut Ende des 18. Jahrhunderts
  10. Hinterdietzberg: Hl. Maria, erbaut 1985
  11. Zuckenried: erbaut um 1830
  12. Harthof: erbaut 1746
  13. Prünst: Mariä Schnee, erbaut 1856
  14. Patersdorf: Pfarrkirche St. Martin, errichtet 9. Jahrhundert
  15. Tradweging: erbaut 1741
  16. Schön: erbaut Mitte des 18. Jahrhunderts, denkmalgeschützt
  17. Schwarzen: Hl. Maria, erbaut Mitte des 18. Jahrhunderts
  18. Gotteszell: Pfarrkirche St. Anna, die Kirche der ehemaligen Zisterzienserabtei, erbaut 1339
  19. Weihmannsried: erbaut erste Hälfte des 19. Jahrhunderts
  20. Grub: Hl. Maria, erbaut 1927
  21. Englburgsried: Krönung Mariens, erbaut im 17. Jahrhundert, denkmalgeschützt
  22. Wühnried: Hl. Maria, eingeweiht 1953
  23. Köckersried: Patron Hl. Michael
  24. Ruhmannsfelden: Pfarrkirche St. Laurentius
  25. Ruhmannsfelden: Ev.-Luth. Gnadenkirche, eingeweiht 1958

Zurück

Downloads